Contact: info@reslers.de

Elektronischer Gasgriff

Durch Zufall bin ich eines Tages auf einen elektronischen Gasgriff für Trikes aufmerksam geworden.
Nachdem das gute Stück aber 500 Euro kosten sollte, habe ich das erst mal wieder zurückgestellt.
Wie der Zufall aber will, habe ich in einem Forum gelesen, dass der besagten Gasgriff bei Mike - einem Triker aus Fuerteventura - Probleme macht.

Ein paar Emails später und nachdem ich mehr Infos zu dem Produkt hatte, war ich überrascht, dass dort ein stinknormaler Modellbau-Servo zu Einsatz kommt. Mit Servos hatte ich schon einige Erfahrung und den nötigen Controller zu programmieren sollte eine Sache von wenigen Minuten sein.

Also beschloss ich erst mal dem Mike zu helfen, in dem ich die Spezialelektronik - die in seinem Servo verbaut war - durch eine externe Schaltung zu ersetzen.
Damit kann man jeden x-beliebige Standard-Servo verwenden.
Der Servo muss natürlich ein entsprechendes Drehmoment haben. Ich habe hier einen Servo von Hitech verwendet, der 25kg-cm Drehmoment aufbringen kann.

Das hat alles auf Anhieb funktioniert - selbst der Transport und die Kommunikation mit dem 3500 km entfernten Versuchsaufbau, und so bastel' ich mir jetzt endlich meinen eigenen Elektronischen Gasgriff.

Hier sind erste Fotots von Mikes Einbau, noch mehr Infos zu Mike gibt's auf Mikes Homepage.

Demnächst werde ich hier alle nötigen Information für dieses Selbstbau-Projekt vorstellen:

  • Schaltplan
  • Sourcecode für den Controller
  • Bilder und Anleitungen vom Einbau

Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf:

  • Magura Elektronischer Gasgriff Modell "317" ca. 60 Euro
  • Hitec Servo "HS-5765MH" ca. 90 Euro
  • Elektronik ca 20-30 Euro

Macht also ca. 180 Euro (und jede Menge Zeit und Geschick).

Ich plane auch einen Bausatz anzubieten, denn bei der Elektronik für die Stromversorgung kann man leicht Mist machen, wenn man das selber zusammenlötet. Einen Mikrocontroller programmieren kann auch nicht jeder Schrauber...

Einen fertigen Gasgriff als Einbaufertiges Produkt wird es von mir nicht geben.
Wenn jemand sich zutraut eine stabile Halterung zu bauen um den Gaszug mit dem Servoarm betätigen zu können, hat sicher auch genug Sachverstand um die Elektronik anzuschließen.
Meine Erfahrungen mit Hobbyschrauber-Trikern in den letzten Jahren haben aber leider oft das Gegenteil gezeigt. Was teilweise dort gebastelt wurde spottet jeder Beschreibung.

Wie dem auch sei; wer das Teil auf eigene Verantwortung nachbauen möchte ist herzlich eingeladen.
Noch besser ist es, wenn jemand konstruktiv am Projekt mitarbeitet.
Wenn Du einen elektronischen Gaszug nur einbauen willst weil du 5kg Zugkraft am Bowdenzug hast, wirst Du sicher auch nicht glücklich. Den Servo ständig im Grenzbereich zu betreiben ist keine gute Idee...
Wenn jemand beitragen kann die benötigte Zuglast am Vergaser zu reduzieren schont das alle im System verbauten Komponenten. Probleme können dann durch nicht ausreichende Rückstellkraft (temperaturabhängig) oder zu viel Spiel im System entstehen (Doppelvergaseranlagen) Synchronisation, etc...

Hier ist der Prototyp von der Steuerelektronik:

Prototype board

Einstellung:

Grundsätzlich: Die Regler haben 25 Gänge. Das heißt, vom Minimum zum Maximum sind 25 Umdrehungen nötig. Überdrehen geht nicht, an den Enden dreht der Regler leer durch, kann nichts kaputt gehen.

  1. Griffbereich einstellen
    Gaszug aushängen, Gasgriff auf Vollgas stellen.
    Dann den Griffbereich Regler nach rechts drehen , bis der Servo anfängt sich zu drehen. Sollte sich der Servo sofort drehen, Regler wieder zurück nach links drehen bis er steht. Du musst den Punkt finden an dem der anfängt sich zu drehen. Ist aber nicht kritisch.
    Mit dem Regler kann man damit einstellen, wo der Vollausschlag vom Griff ist. Wenn Du möchtest kannst Du den Griff auch auf "60° für Vollgas" drehen und dann so abgleichen. Dann hättest Du Vollgas schon bei 60° und die restlichen 15° passiert nichts mehr. Also "Kurzhub"
  2. Nullstellung einstellen
    Gasgriff auf Leerlauf, Gaszug einhängen.
    Am Nullstellung-Regler kannst du den Arm so drehen dass der Zug kein Spiel mehr hat. Notfalls muss Du den Servo-Arm einen Zahn versetzen. (An dem Regler musst du ordentlich "kurbeln" damit sich was bewegt, der geht sehr fein einzustellen)
  3. Übersetzung einstellen
    Mit dem Übersetzung Regler kannst du das Winkelverhältnis vom Gasgriff zum Servo einstellen.
    Also z.B.: 5° Gasgriff macht 7° Servo (oder halt 10° - oder umgekehrt usw…)
    Am besten den Gasgriff wieder auf Vollgas und dann solange drehen bis der Vergaser auch auf Vollgas steht.

Das war's...

Ausblick: Eine weitere Option ist ein Tempomat.
Durch die Auswertung des Impulses vom Drehzahlmesser kann der Servo die Drehzahl konstant halten.
Einen kleinen Taster zum Einschalten, das Bremslicht angeschlossen und das Kupplungspedal über einen zweiten Bremslichtkontakt - damit das Ding auch wieder ausgeht - fertig ist der Tempomat.

12.6.2012:

Schaltplan und Leiterplatte sind fertig entworfen.
Ich werde jetzt ein paar davon machen lassen um einige Triker damit zu beglücken.
Ferner habe ich jetzt einen neueren Mikrocontroller verwendet, der auch für den Automotive Einsatz zertifiziert ist.
Wer den Schaltplan haben möchte, soll mir bitte eine email schreiben.
Mein eigener Einbau muss leider noch warten.
Offensichtlich hat Magura grade Lieferschwierigkeiten mit dem 317er Gasgriff.
Habe es schon bei einigen Händlern versucht, aber keiner hatte einen auf Lager.

Alternativ werde ich aber auch einen Daumengas Regler verbauen weil ein Trikerkollege hier in meiner Nähe das gerne mal probieren will. Daumengas findet man an fast allen Quads.
In der elektronischen Version geht das Teil aber federleicht.
Die Elektronischen Daumengas-Regler verwenden alle einen Hallsensor.
Vorteil: Kein Poti welches empfindlich gegen mechanischen Verschleiß und Feuchtigkeit sein könnte.
Ich gehe zwar davon aus, dass der Magura Gasgriff wasserdicht und relativ robust ist, aber dennoch:
Ein Hallsensor arbeitet kömplett berührungslos und daher verschleißfrei.
Für meine Schaltung kann ich problemlos auch Hallsensor Regler verwenden, lediglich die Software muss angepasst werden.
Ich selber werde vermutlich auch einen Hallsensor Gasdrehgriff verwenden.
Also einen ganz "normalen" Gasdrehgriff nur mit Hallsensor.
Es gibt da welche für E-Scooter und E-Bikes, habe schon einen geordert und werde berichten. Die kosten so zwischen 10 und 40 Euro, je nach Ausführung.

Ich werde in 2 Tagen den Mike auf Fuerteventura besuchen und mir das Teil mal "live" ansehen.
Darauf freue ich mich schon sehr...

Für weitere Fragen schickt mir eine email.

Fertig designte Leiterplatte:

Leiterplatte

new  29.10.2012:

Die Platine ist seit August fertig, aber leider streikt mein Motor.
So hat die Platine Ihr dasein seit dem im Keller verbracht und wartet daruf, über den Winter endlich eingebaut zu werden.
Sobald der Motor wieder läuft wird das Teil dann gleich mit eingebaut, und die Saison 2013 wird dann mit den Elektronischen Gasgriff starten....
 

Also: Dranbleiben, es geht bald weiter!

Erster Veruchsaufbau um aus dem Magura Gasgriff den Servo anzusteuern.

Videos von Mike - Gasgriff in Aktion

Mikes supercleaner, mega-geiler Gasgriff.
Achtet mal auf das Geräusch vom Servo.
Da läuft nichts nach, die Stellgeschwindigkeit ist absolut ausreichend. Der Servo braucht 0,13 Sekunden für eine 60° Drehung.
Im Spiegel kann man den Servo hinten erkennen.
Mikes Servo.
Das Kugelgelenk am Zug kann man noch sauberer machen, aber es ist schliesslich nur ein erster Test.
Man beachte aber das der Servo hier 2,5kg zieht!!!
Schaut Euch auch mal meine Trike-Videos auf YouTube an
Counter
Counter